Bosch löst Denso an der Weltspitze ab

Bosch, Denso, Continental - die alte Reihenfolge im 'Top 100 Automotive Suppliers Global Ranking' von AUTOMOBIL PRODUKTION ist wieder hergestellt.





Der Stuttgarter Zulieferer führt die aktuelle Liste der 100 weltweit größten Automobil-Lieferanten erneut an. Im vergangenen Jahr hatte Bosch die `Pole Position` an den japanischen Wettbewerber Denso verloren.

Alle Automobilzulieferer im Top-100-Ranking wuchsen durchschnittlich zuletzt um 1,36 Milliarden US-Dollar. Das Umsatzvolumen der Top-Supplier bewegt sich laut ihren Geschäftsbilanzen 2010/11 damit auf neuem Rekordniveau. Alle 100 großen Lieferanten zusammengenommen erreichten 719 Milliarden Dollar, fünf Milliarden über ihrem bisherigen Spitzenwert aus 2008/09.

Hatten im vergangenen Zulieferer-Ranking krisenbedingt überhaupt nur 13 Unternehmen absolute Umsatzgewinne verzeichnet, gibt es aktuell - nach Dollar-Umrechnung - nur einen einzigen Verlierer: Das US-Unternehmen ArvinMeritor, das seit Ende März 2011 nur noch Meritor heißt, trennte sich von einem Teil seines Namens und seinem `Light-Vehicle`-Geschäft.



Artikel lesen
Vorbereitet auf das (lange) Ende ?

Vorbereitet auf das (lange) Ende ?

Klar kann man den Plan fassen das Leben einfach selber zu beenden. Zu Tode hungern und dursten geht recht einfach, selbst Pflegeheime hindern Sie nicht wirklich daran. Man wird sie evtl. sogar unterstützen und die Schmerzmittel erhöhen. Das geht abe.....
mehr Infos





Kommentare :

Kommentieren Sie diesen Artikel ...

Abonnieren (Nur Abonnieren? Einfach Text freilassen.)


Löschen





 
 
Werbung
Tageszeitungen zum Probe lesen
Lesen Sie Ihre regionale oder überregionale Tageszeitung völlig gratis zur Probe.
Abo Stuttgarter Nachrichten
 
Werben Sie ab 5 Euro
Werden Sie unser Werbepartner!
 






Surftip der Woche:

Verbrecherjagt | Telefonspam | Wohnmobilreisen



Surftip der Woche2:
ERROR: Domain page is excluded
 

Werbekunden
Anmelden
Login
Uspikhiv Ukrayini Uspikhiv Ukrayini
Atom Kraft Ausstieg 200
22

15. April 2023 ist nun Ende