Zunehmende Zuwanderung aus dem Umland nach Stuttgart

Aus dem weiteren Umland Stuttgarts ziehen vermehrt Bürger in die Landeshauptstadt. Das ist eines der Ergebnisse einer Untersuchung zum "innerdeutschen Wanderungsverhalten in Bezug auf Stuttgart", die im Monatsheft 2/2014 des Statistischen Amtes veröffentlicht wurde.





Innerhalb der vergangenen zehn Jahre haben sich die räumlichen Muster der Wanderungen von und nach Stuttgart verändert. Im Zuge eines robusten Angebots von Arbeits- und Ausbildungsplätzen sowie einer deutlich gestiegenen Zahl an Studienplätzen von rund 30 000 im Jahr 2000 auf über 50 000 im Jahr 2012 nahm die Zuwanderung aus einigen westdeutschen Bundesländern zu. Um das Jahr 2010 wurden mit allen deutschen Flächenländern Wanderungsüberschüsse erzielt, während Stuttgart zehn Jahre zuvor noch negative Wanderungssalden mit Baden-Württemberg und Bayern aufwies. Gleichzeitig haben die Wanderungsgewinne aus den ostdeutschen Bundesländern nachgelassen, so dass insgesamt von einer Angleichung der Wanderungsverflechtungen Stuttgarts mit den ost- und westdeutschen Flächenländern gesprochen werden kann.



Artikel lesen
Die Impfschnecke in BW

Die Impfschnecke in BW

Wir haben 1777 Pflegeheime mit 96181 Bewohner. Von diesen Bewohner sind bis gestern 5642 geimpft. Bisher sind 7 Tage vergangen. Das wären 806 am Tag. Geht man von 50 Bewohner im Schnitt aus, haben die 16 Pflegeheime geschafft. Als dauert es weitere .....
mehr Infos





Kommentare :

Kommentieren Sie diesen Artikel ...

Abonnieren (Nur Abonnieren? Einfach Text freilassen.)


Löschen





 
 
Werbung
Tageszeitungen zum Probe lesen
Lesen Sie Ihre regionale oder überregionale Tageszeitung völlig gratis zur Probe.
Abo Stuttgarter Nachrichten
 
Werben Sie ab 5 Euro
Werden Sie unser Werbepartner!
 






Surftip der Woche:

Verbrecherjagt | Telefonspam | Wohnmobilreisen



Surftip der Woche2:
ERROR: Domain page is excluded
 

Werbekunden
Anmelden
Login
Uspikhiv Ukrayini Uspikhiv Ukrayini
Atom Kraft Ausstieg 200
22

15. April 2023 ist nun Ende